Dieter's Kochbuch  
Zurück

 

Sülze mit Bratkartoffeln - etwas mehr norddeutsch angesiedelt

 

Zutaten:

 

400g Schweinekopfsülze

150g Schinkenspeck

Salz, Pfeffer, Paprika, Kümmel

1 kleine Zwiebel

Remoulade aus der Tube (oder selber machen)

400g Kartoffeln

20g Margarine oder Butter zum Braten

 

Zubereitung:

1.Die Sülze in Portionsscheiben schneiden. Gute Sülze kann man im Fachgeschäft kaufen oder auch selber machen - siehe unten.

2. Bratkartoffeln mit feingewürfeltem Schinkenspeck und feingehackten Zwiebeln zubereiten (aus rohen oder auch aus gekochten Kartoffeln, wie es jeder gern mag).

3. Sind die Kartoffeln fertig, die Sülze auf einem Teller anrichten, Remoulade nach individuellem Geschmack darübergeben und mit den Kartoffeln servieren - schon fertig.

Wer keine Remoulade mag, kann auch einfach Senf nehmen

Dazu serviert man einen frischen Salat und ein kühles helles Bier.

 



Hier wie oben angekündigt das Rezept für die selbstgemachte Sülze:
Zutaten:

500 g Schweinefleisch, Kopf oder Eisbein
1 Zwiebel
1 Bund Suppengrün
1 Lorbeerblatt
3 Pfefferkörner
125 ml Essig
Zubereitung:

Ca. 1 Liter Salzwasser zum Kochen bringen, das Schweinefleisch, waschen, hineingeben, zum Kochen bringen, abschäumen.
Die Zwiebel abziehen, Suppengrün putzen, mit dem Lorbeerblatt und 3-4 Pfefferkörner zum Fleisch geben.
Das Fleisch etwa 1 bis 1 1/2 Stunden gar kochen lassen.
Aus der Brühe nehmen, erkalten lassen, in Würfel schneiden, die Brühe durch ein Sieb gießen, 375 ml davon abmessen. 125ml Essig hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Die Eisbein- oder Kopfteile bewirken, dass die Brühe geliert, wenn sie kalt wird.

Wenn anderes Fleisch verwendet wird, muss man eventuell mit Gelatine nachhelfen:
1 Päckchen Gelatine mit 5 Esslöffel handwarmem Wasser anrühren, 10 Minuten zum quellen stehenlassen.
Die Brühe wieder zum kochen bringen, von der Kochstelle nehmen, die Gelatine hinein geben, so lange rühren,
bis sie gelöst ist, die Fleischwürfel hinzugeben.
Die Flüssigkeit mit dem Fleisch in mit kaltem Wasser ausgespülte Tassen oder Förmchen füllen,
im Kühlschrank erstarren lassen.

Wenn die Sülze schnittfest ist, sie mit einem Messer vorsichtig vom Rand lösen und auf eine
Platte oder Teller stürzen.
War die Schüssel oder die Form groß, die Sülze in Portionsstückchen schneiden.



To be actualized ...

Created Sept 14, 2007,