Dieter's Kochbuch  
Zurück

 

Grünkohl oder Braunkohl, Grünkohl mit Pinkel


Version 1:

Zutaten:

1,5 kg Grünkohl

Salz, Pfeffer

3 Zwiebeln

30g Butterschmalz oder Margarine

0,5l Fleischbrühe

1 mittelgroße Kartoffel

5 geräucherte Mettwürstchen (Oldenburger oder Holsteiner, "Kohlwurst" oder Pommersche Lungwurst)

Grünkohl mit Pinkel

 

Zubereitung:

1. Kohlblätter vom Stiel brechen. Dicke Stiele abschneiden. Dicke Blattrippen abschneiden. Gut waschen und dann die Blätter in reichlich Salzwasser blanchieren, gut abtropfen lassen und dann mäßig klein hacken - nicht mit der Maschine, das wird zu fein!

2. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Im Butterschmalz oder der Margarine die Zwiebeln glasig anschwitzen. Mit der Fleischbrühe ablöschen. Ein Mettwürstchen kleinschneiden und dazugeben. Den Grünkohl nun dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles ca. 1 1/2 Stunden auf kleiner Flamme garen. Wenn fertig gegarter Grünkohl aus dem Glas verwendet wird, reduziert sich diese Zeit auf 10-15 min leichtes köcheln. Tiefgefrorener Grünkohl braucht ca. 1 Stunde zum garen.

3.Zum Schluß die Würstchen wieder dazugeben und nochmal kurz aufkochen, ca. 10min ziehen lassen und abschmecken.

4. Die Kartoffel schälen und zum Andicken über dem Kohl reiben, umrühren und noch einmal kurz aufkochen.

Zu Salzkartoffeln servieren. Es kann auch in entsprechend größeren Portionen gekocht werden und dann für die jeweiligen Bedürfnisse eingefroren werden. Ein einfaches norddeutsches Gericht, dazu passt dann auch ein herbes norddeutsches Bier.



Version 2:

Zutaten:

500g Grünkohl, Konserve (Glas oder Dose)

Salz, Pfeffer

2 kleine Zwiebeln

10g Butterschmalz oder Margarine

30 fetter Speck

5-6 mittelgroße Kartoffeln

4-5 leicht geräucherte Mettwürstchen ("Mettenden" oder "Stifte")

Grünkohl mit Pinkel

 

Zubereitung:

1. Die Kartoffeln schälen und in Suppen-gerechte Stücken schneiden.

2. Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Im Butterschmalz oder der Margarine die Zwiebeln glasig anschwitzen. Mit der Fleischbrühe ablöschen. Ein Mettwürstchen kleinschneiden und dazugeben. Für ca. 5 min weiterköcheln.

3. Jetzt die Kartoffeln dazugeben und diese ca.10 min mitkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Grünkohl aus der Konserve jetzt dazugeben, alles gut vermischen und 10-15 min weiter kochen. (Tiefgefrorener Grünkohl braucht ca. 1 Stunde zum garen - wenn dieser verwendet werden soll, separat in leicht gesalzenem Wasser ca. 45min garen.) Die restlichen Würstchen 5min vor Gar-Ende dazugeben, damit sie auch noch schön heiß werden.

Bei dieser Version hat man alles aus einem Topf, es erübrigt sich das Abwaschen des Topfes für die Kartoffeln und die Würstchen - praktisch, wenn man wie es früher üblich war, nach max. 1 Stunde wieder auf dem Feld sein musste! Bei nasskaltem Herbstwetter eine gute heiße und kräftige Mahlzeit!



Grünkohl wird in verschiedenen norddeutschen Gegenden auf verschiedene Weise zubereitet, mit Bauchfleisch oder mit Schweinebacke (Vorpommern) oder mit geräucherter Wurst (Bremen, Oldenburger Land) oder auch mit Kassler (Lüneburger Heide). Der originelle Name der norddeutschen Mettwurst mit Dinkel- oder Gerstengrütze, die früher im Rinder-Mastdarm (=Pinkel) geräuchert wurde, hat Grünkohl mit Pinkel auf jeden Fall dem Namen nach in ganz Deutschland bekannt gemacht. Grünkohl heisst in einigen Gegenden Braunkohl (Hannover, Magdeburger Börde, Salzland) , ich vermute, weil er beim Kochen den Farbton von Grün in Grün-Braun wechselt. Grünkohl schmeckt auch zu Gänse- oder Entenbraten (Altmark, Magdeburger Börde)



To be actualized ...
Created NOV 15,1999,